Loading...

Hüttentagebuch

Projektwoche

Heute begrüsst uns ein sonniger Tag, schön nach dem gestrigen wolkenreichen Himmel. Als temporäre Hüttenhilfe kenne ich das Bergwetter hier oben noch nicht, bin aber immer wieder fasziniert von den verschiedensten Stimmungen um mich herum.

Diese erlebten auch die 22jungen Leute, die gestern zusammen mit ihren Leitern und Lehrern den Hüttenweg unter die Füsse nahmen. Meist recht wolkig, zwischendurch mit etwas Sonne wärmte sie das Hochlaufen dennoch. Gespannt warteten wir auf die ankommende Gästeschar. Zusammen mit der zehnköpfigen Vorhut durften wir als ersten den Hauptleiter begrüssen. So konnten wir uns und er sich über das Notwendigste informieren.

Und dann kamen sie: lauter junge, aufgestellte 16-18jährige Schüler aus der Stadt Zürich. Mich überraschte ihr positives Verhalten. Sehr anständig wurden wir um Getränke oder Kuchen gefragt und auch geduldig darauf gewartet. Ebenso bedankten sie sich strahlend für das feine Essen. Vor dem Essen erfreuten wir uns am lüpfigen Spiel eines Schülers am Schwiizerörgeli und anschliessend am sehr feinfühligen Zupfen der Gitarre. Es verleitet mich zum Träumen von Zeiten, in denen ich selbst meine Kinder durch die Jungendzeit führte.

Klar, bei so viel Neuem und dem ersten Tag des Zusammenseins dauerte es etwas länger, bis es Feierabend und Nachtruhe gab - ja, ich war auch einmal jung. Dennoch erschienen alle zeitig zum Frühstück und sind jetzt schon wieder daran, ihrer Projektwoche zum Thema «Veränderung im Alpenraum» gerecht zu werden. Ein sehr spannendes, hochaktuelles Thema.

Auch ich will meiner Herausforderung gerecht werden und demnächst zum Hüttenwusel aufbrechen.

Euch wünsche ich allen einen Tag, an dem Ihr eurer Aufgabe im Tal mehr oder weniger gerecht werden könnt.

Herzlich grüsst Euch die Ursi mit der Claudia und dem Fridli, auf dem Weg zurück zur Hütte

 

Hüfihütte SAC - +41 (0)41 885 14 75 - Claudia und Fridolin Vögeli - huefihuette@bluewin.ch