Loading...

Hüttentagebuch

... von wegen Winter

Schon gestern lag ich am Mittag kurz auf der Terrasse auf der Bank und liess mir die wärmende Sonne ins Gesicht scheinen. Das mit dem Schnee geht schnell vorbei.

Während ich so lag taute es in der Umgebung bereits heftig. Überall hörte man das tropfende Wasser, kleine Rutsche fielen aus den Felsen, auf der Wiese schob sich eine kleine Fläche zusammen, wie Haut, die man selbst zusammenschiebt. Ein schönes Schauspiel unter blauem Himmel. Und heute Morgen scheint nun auch bereits die Sonne und lässt die Schneereste kleiner werden. Ein bisschen hatte ich gestern noch Angst um die ankommenden Gäste. Da das Dach keinen Schneefang hat und sich die Dachfläche aufwärmte, hing irgendwann eine grosse abgerutschte Fläche halb über dem Dachrand. Im Prinzip ist das kein Problem, wäre da nicht die Treppe zum Hütteneingang direkt darunter. Was wenn genau in dem Moment, wo ein Gast hinaufgeht, der Schnee fällt? Uhhhh .... das beunruhigte mich so sehr, dass ich draussen darauf wartete, dass entweder die Gäste kommen und ich sie unten in die Hütte 'lotse' oder der Schnee gerutscht ist, bevor sie kommen. Zweites war dann der Fall und ich war sehr erleichtert. Kurz die Schneemengen von der Treppe schaufeln und niemand ahnt, dass ich mir kurz vorher noch diese Gedanken gemacht habe.

Apropos Schnee und Wetter: die nächtsten Wochen sehen genial aus! Das lädt ein zu einer Herbstwanderung - oder? Am liebsten hätten wir natürlich, wenn Ihr uns besuchen kommt. Wir sind noch bis am 29.09. hier oben und freuen uns, dass die Wetterprognosen nun doch so positiv sind. Nach diesem kurzen Schnee-Intermezzo, das es natürlich immer mal in der Höhe gibt, haben wir bereits die Gedanken sortiert, was dann zum Ende der Saison noch alles gemacht sein sollte. Aber das schadet ja nicht, denn die Gedanken sind dann schon gedacht und wir sind entsprechend gut vorbereitet. 
Aber nun eben der Blick in die 14-Tages-Vorschau und unsere Augen glänzen. 

Gestern ist Fridli ins Tal abgestiegen und Ursi nach oben. Die beiden haben sich doch tatsächlich oben auf der Klausenpasshöhe unvermittelt getroffen. Hätten sie das vorher vereinbart, wäre es sicher nicht gut gegangen. Aber so konnten sie miteinander noch gemütlich einen Kaffee zusammen trinken. Schön. Ursi ist dann ins Maderanertal gefahren und zu mir raufgelaufen um mir die nächsten beiden Tage in der Hütte zu helfen. Wir haben zwei Tage eine grosse Gruppe, die uns beide unter anderem beschäftigen wird. Wir freuen uns auf den Betrieb in der Hütte und darüber, dass sie gutes Wetter zum heutigen Aufstieg haben werden. 

So und nun sollte ich vorwärts machen. Es gibt noch viel vorzubereiten und die Sonne lockt auch schon ein bisschen nach draussen, auch wenn es im Moment noch zu kühl zum Stillsitzen auf der Terrasse ist. Aber der richtige Moment wird kommen :-).
Euch wünschen wir einen schönen Tag mit sonnigen Momenten. Eure Claudia mit Ursi und Fridli aus dem Tal

Hüfihütte SAC - +41 (0)41 885 14 75 - Claudia und Fridolin Vögeli - huefihuette@bluewin.ch