Loading...

Hüttentagebuch

Premiere

Gestern durfte Claudia's Nähmaschine das erste Mal Tageslicht sehen.

Die Bilder zeigen aber nicht Claudia, sondern sind noch Bilder von vorgestern Abend, als wir meinten, wir könnten den 1'000sten Übernachtungsgast feiern. Nun - gefeiert wurde trotzdem und dies mit Brigitte am Schwyzerörgeli und ihren KollegInnen, welche das Tanzbein schwangen, wie 2012 in unserer ersten Jenatschsaison. 

Bis zum Mittag machten wir uns Sorgen um unsere Gäste, welche bei ganz heftigen Regenfällen den Weg ins Tal unter die Füsse nahmen. Zum Glück durften wir von allen Gruppen das erlösende Telefon entgegen nehmen, dass sie heil unten angekommen waren. Nur - die Talstrasse, wie auch der Weg nach Bristen hatten unter einigen Murgängen zu leiden. Zum Glück hat unsere Brücke den heftigen Regenfällen getrotzt. So ist eine wichtige Bachdurchquerung ohne nasse Schuhe möglich.

Aber zurück zu Claudia. Da das Wetter sich einmal so zeigte wie angekündigt, liess es sich Claudia nicht nehmen, in der Stube ihre Nähutensilien auf fast allen Tischen auszubreiten und endlich ein paar Vorhänge (und auch Stirnbänder) zu nähen. Diese machen nun unsere Hüttenküche plötzlich zu einer Wohnküche. Es ist ja, nebst eben der Hüttenküche, auch unser Wohnzimmer, Büro, Besprechungs- und Teamzimmer, usw. Nein, keine Angst - das Sofa kommt nicht auch noch rein. Also, so langsam können auch wir uns zu "Hause" fühlen. 

Ab dem Mittag gab es ein Schönwetterzeitfenster, welches es fünf Gästen erlaubte, von der Planurahütte zu uns zu laufen. Mit ihnen hatten wir nicht mehr gerechnet, hatten doch alle anderen sehr kurzfristig abgesagt. So wurde es eben gestern Abend Tatsache, dass wir den 1000sten Übernachtungsgast begrüssen durften. Welcher genau es war, überliessen wir unseren Gästen. Sie haben sich für den ältesten, also für Erich entschieden. Ein weiterer schönen Abend mit tollen Gästen; zwei davon auch wieder ex-Jenatschler.

Heute erwarten wir nun Anja, welche uns kurzfristig für die nächsten drei Wochen unterstützen wird. Da ich in nächster Zeit einige Termine im Tal wahrnehmen muss, kommt diese Spontanhilfe wie gelegen. Auch hier stammt die Verbindung aus unserer früheren Hüttengastgaberzeit. Wir freuen uns auf sie, ist doch ihr beruflicher Rucksack ähnlich wie unserer gefüllt. 

Nun sollte auch ich mit meinem prallgefüllten Tagesprogramm starten und so grüssen wir herzlich aus der Hüfihütte inmitten der Bergwelt, aber noch ohne Berge (der Nebel hat sie uns noch genommen).

Fridli & Claudia

Hüfihütte SAC - +41 (0)41 885 14 75 - Claudia und Fridolin Vögeli - huefihuette@bluewin.ch