Loading...

Hüttentagebuch

NIINHUNDERTNINENINZG

Nein, keine Angst, heute gibt es keinen Kauderwelsch-Tagebuch-Eintrag.

Heute gibt es Erfreuliches zu berichten und da hier oben doch einiges an verschiedenen Sprachen und Kulturen auf kleinstem Raum zusammenkommen, versuche ich es mit einem etwas international angehauchten Hüttenglossar: 

TEAMWORK
Gestern Mittag ist Urs mit seiner Frau Teresa mit schwerem, grossem Rucksack eingetroffen. Urs war unser Gästekoch für den Abend und hat aus ebendiesem Rucksack die allerbesten Leckereien, allem voran die leckersten Käse, hervorgezaubert. In Teresas Rucksack befanden sich duftende Kräuterbouquets und mit viel Liebe zusammengebundene Blumensträusse. Grandios!

Minutiös hat Urs zuhause ein 3-Gang-Hüttenmenue zusammengestellt und hat sich zum Ziel gesetzt, dies von A bis Z frisch zuzubereiten. Rüebli-Kurkuma-Suppe mit Flammkuchen, Griess-Gnocchi mit frischer Tomatensauce und Salat sowie zum Dessert eine Linzerschnitte: es war ein Gedicht, für den Gaumen und das Auge. Ich durfte den leidenschaftlichen Hobbykoch bei seinen Taten unterstützen und es war nicht nur spannend ihm über die Schultern zu schauen, sondern auch sehr unterhaltsam. 

SCHWYZERERGELI
Die Hüttenstube war für diesen Gästekoch-Abend mit 24 Leuten gerade richtig gut besetzt und in der Pause zwischen Hauptgang und Dessert hat Brigitte vom Skiclub Brunnen mit dem Schwyzerörgeli zum Tanz aufgespielt. Da liessen sich einige nicht lange bitten und haben doch tatsächlich das Tanzbein geschwungen. Welch schöne Stimmung! 

NÜGGERLI
Nach einem ersten längeren Einsatz, um alles kennenzulernen, werde ich jetzt das eine oder andere Wochenende Claudia und Fridli hier oben unterstützen. So kann ich mich auch immer wieder zwischen den Einsätzen erholen und vor allem nachschlafen. Die Hüttentage sind lang und es wäre wünschenswert, könnte sich jeder oder jede vom Team auch tagsüber eine kleine Pause für sich gönnen. Leider geht das nicht immer. Wenn es dann aber solche Tage gibt, dann hat jeder so seine eigene Art, diese Pause zu verbringen. Die einen lesen ein Buch, die anderen schlafen beim Nähen ein und die dritten machen ein genau 17 Minuten-Nüggerli!

HISTOIRE D’ENFER
Gestern haben wir zur Feier des Tages eine ganz besondere Flasche geöffnet. Der Histoire d’enfer in der Magnum-Flasche haben Freunde von Claudia und Fridli hier hochgetragen und hat im Keller auf ihren speziellen Einsatz gewartet. Und eben gestern war es soweit: 

NIINHUNDERTNINENINZG
Soviele Übernachtungsgäste darf die Hüfihütte am Abend des 11. August zählen! Somit sind die Erwartungen des Hüttenwartpaars übertroffen. Morgen werden Claudia und Fridli die Zahl 1000 erreichen. Herzliche Gratulation! 

Mit diesen sonnigen Momenten grüssen wir euch alle aus dem gerade regnerischen Maderanertal!

Julia, Claudia, Fridli und Urs

Hüfihütte SAC - +41 (0)41 885 14 75 - Claudia und Fridolin Vögeli - huefihuette@bluewin.ch